WÄHLEN GEHEN!

Freut euch! Wahlen im Kaff. Nach sechs Jahren Abstinenz ist es wieder soweit, wir dürfen Kreuze in unseren Kommunen setzen. Ihr habt richtig gehört, am 25.Mai dürfen wir wählen gehen. Nicht etwa für den Bund, nein viel besser, für die Vertretungen unserer Kreise, Städte und Gemeinden.
Warum das viel besser ist oder euch die Kommunalwahlen überhaupt interessieren sollten? Na ja, ganz klar, bei den Kommunalwahlen in Brandenburg wird die Jugend zum ersten Mal nicht mehr ausgeschlossen. Endlich dürfen 16- und 17jährige wählen gehen.
Außerdem entscheiden die Vertretungen der Kommunen direkt was vor eurer Haustür abgeht. Ob euer Stadtpark zugepflastert wird oder grün bleibt, ob ihr nach dem Feiern im Dunklen ankommt oder die Straßenlaternen in der Nacht an bleiben, ob ihr an der Bushaltestelle trinken müsst oder ein neuer Jugendklub gebaut wird.
Wählen gehen lohnt immer, besonders in der Kommune.
Das solltet ihr dabei beachten:
Erstmal habt ihr drei Stimmen und könnt dreimal euer Kreuzchen setzen. Ihr werdet ellenlange Wahlzettel bekommen, weil die einzelnen Parteien in Listen antreten.
Das ist aber das coole daran, weil ihr so selbst entscheiden könnt, welche Person ihr wählt.
Dabei könnt ihr entweder alle drei Kreuze einer Person geben oder sie aufteilen auf die verschiedenen Kandidaten einer oder mehrerer Listen. In der Kommune kann man also aktiv mitbestimmen wer einen vertritt, daher mein Tipp: Lernt so viele Kandidaten wie möglich kennen, denn da treten keine Berufspolitiker an, sondern ganz normale Menschen. Menschen die das ehrenamtlich machen. Todesmutige Ommas, Arbeiter, Schüler und Studierende die den Kommunalwahlen entgegen stürmen.
Lasst Demokratie leben! Mach´s das erste Mal ab 16.