Sehen und Reden

Lukas, David, Jakob und Anita sind Kinder. Kinder mit verschiedenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bedürfnissen. Kinder die gerne Klavier spielen, komplizierte Rechenaufgaben lösen, emphatisch sind, hoch spezialisierte Interessen und Träume besitzen aber auch Kinder mit Hör-und Seheinschränkungen, Problemen beim Lernen, beim Lösen von Aufgaben oder Down Syndrom. Dennoch konnten sie alle und viele mehr gemeinsam in einer Schule lernen. Bergfidel ist das, was nach unserem heutigen Schulsystem als unmöglich gelten müsste. Eine Gemeinschaftsgrundschule in der alle Kinder des Viertels unterrichtet werden. Eine Schule in einem sogenannten sozialen Brennpunkt mit 200 Kindern aus über 30 Nationen und über 45 Schülern mit sonderpädagogischen Förderbedarf. Eine Schule die in einer differenzierten Welt jeden Tag das Experiment Inklusion erfolgreich meistert.

Beindruckend zeigt der gleichnamige Film „Bergfidel – Eine Schule für alle“ die Lebens- und Schulwelt der oben genannten Kinder und setzt sich intensiv mit dem Ideal einer inklusiven Schule auseinander. 3 Jahre lang begleitete die Regisseurin Hella Wenders die Kinder mit der Kamera und konnte durch ihren konsequenten Blick auf Augenhöhe tiefemotionale Einblicke in die Entwicklung der Schüler gewinnen.

Grund genug diesen Film und dieses Thema ein weiteres Mal zu präsentieren. Als Starter der neuen vierteljährigen Vorführungsreihe „Sehen und Reden“ laden wir Sie am 03.09. 2014 in den Filmpalast Oranienburg ein. Um 17 Uhr beginnen wir mit der kostenlosen Vorstellung des Filmes „Bergfidel – Eine Schule für alle“. Anschließend können Sie sich an der Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Petzold und der Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprecherin der Linken Gerrit Große sowie dem stellvertretendem Vorsitzenden des Landesschülerrates Matthias Wahls beteiligen.

 

Link zum offiziellen Facebook-Event:

https://www.facebook.com/events/1465796347009139/