1. September 2017

Zu den Aussagen von Michael Ney

Als Reaktion auf die Zuschrift von Michael Ney an den Oranienburger Generalanzeiger (Ausgabe 31.8.2017) erklärt der Kreisvorstand DIE LINKE Oberhavel:

 

Zutiefst entsetzt haben wir die gestern abgedruckten Äußerungen von Michael Ney zur Kenntnis genommen. Wir weisen seine pauschalisierenden Behauptungen aufs Schärfste zurück. Sie zeugen von fehlender Kenntnis der Situation der meisten Geflüchteten und einem völlig inakzeptablen Menschenbild. Für einen Vertreter einer demokratisch gewählten Stadtverordnetenversammlung und des Kreistages ist dies eine untragbare Haltung. Im Kreistag ist er Mitglied der Mehrheitskoalition aus SPD und CDU. Wir erwarten von Seiten der Fraktionen, denen er angehört, Konsequenzen in der Auseinandersetzung mit ihm und seinen Positionen.