Zur Zeit wird gefiltert nach: Presse

30. Juni 2017

Harald Petzold und Kreisjugendring OHV laden ins Kino ein: „Lommbock“

MdB Harald Petzold und Kreisjugendring OHV laden ins Kino ein: „Lommbock“

Der Bundestagsabgeordnete Harald Petzold (DIE LINKE.) und der Kreisjugendring Oberhavel e.V.

laden am 18. Juli um 17.30 Uhr ins Kino „Filmpalast“ Oranienburg ein. Gezeigt wird im Kino 4 der Film „Lommbock“.

„Eine sehr unterhaltsame Komödie mit absoluter Starbesetzung und doch ein ernstes Thema.“, meint Harald Petzold, der diesen Film nicht ohne Grund ausgesucht hat. „Wir wollen uns dem Thema Drogen unterhaltsam nähern und im Anschluss an den Film zu diesem Thema ernsthaft diskutieren.“

„Lommbock“ ist Fortsetzung des deutschen Komödienerfolgs "Lammbock" von 2001, mit Moritz Bleibtreu, Alexandra Neldel und Wotan Wilke Möhring.  In der Filmbeschreibung heißt es: „Stefan (Lucas Gregorowicz) lebt mittlerweile nicht mehr in Würzburg, sondern in den Vereinigten Arabischen Emiraten und steht kurz vor der Trauung mit seiner Verlobten Yasemin (Melanie Winiger). Seinem Traum, eine Strandbar in der Karibik zu eröffnen, funkte die Realität dazwischen und Stefan wurde stattdessen Anwalt. Nun steht er kurz davor, die Tochter eines der reichsten Männer der Emirate zu heiraten – nur noch seine Geburtsurkunde muss er dafür aus Deutschland herholen. Zurück in der Heimat trifft er seinen guten alten Kumpel Kai (Moritz Bleibtreu), mit dem er einst einen legendären Pizza- aka. Cannabis-Lieferservice hochgezogen hatte. Kai ist mittlerweile Vater und hält seine Kleinfamilie mit einem neuen Laden namens „Lommbock“ auf den Beinen. In Erinnerung an die gute alte Zeit wollen die beiden besten Freunde nochmal einen Joint rauchen. Ab dann überschlagen sich die Ereignisse und das Unglück nimmt seinen Lauf.“

DIE LINKE setzt sich für eine Entkriminalisierung von Drogenkonsum ein und fordert die Freigabe zum Anbau von Cannabis. Nach dem Film bietet sich die Möglichkeit über diese und andere Themen zu diskutieren. Dazu wurden auch Vertreterinnen und Vertreter anderer Parteien eingeladen.

Wer eine Freikarte für den Film haben möchte, meldet sich per WhatsApp oder SMS (0171 930 16 16), telefonisch (03301 20 09 97) oder via Mail (oranienburg@harald-petzold.de).

 

Dateien:
image003_-_Kopie.jpg26 K