Zur Zeit wird gefiltert nach: Glienicke

Aktuelles

15. März 2018 Fraktion Glienicke

Petition für die Heidekrautbahn

Runter vom Sofa - Jetzt abstimmen! Mit der Heidekrautbahn auf der Stammstrecke entlasten wir Glienicke vom Autoverkehr aus dem Umland nach Berlin und schaffen eine günstige Verkehrsanbindung für das vernachlässigte Glienicke Ost. Das gestellte Ziel von 5000 Stimmen wurde in der Verlängerung erreicht.  Mehr...

 
15. März 2018 Ortsverband Glienicke

Gedenken an Gerhard Weiß am 9. April 16:00 Uhr

Am 9. April 1932, wurde der Glienicker Antifaschist und Kommunist Gerhard Weiß von einem Schönfließer Nazi erschossen. Einen Tag vor der Reichspräsidentenwahl am 10. April schützte Gerhard Weiß Plakate der KPD, die gegen Adolf Hitler gerichtet waren und gleichzeitig vor der Wahl Paul von Hindenburgs warnten, als ihm sein Mörder begegnete. Anläßlich dieses Tages lädt DIE LINKE Glienicke traditionell zu einem Treffen am Gedenkstein für Gerhard Weiß auf dem Friedrich-Wegner-Platz ein. Wir treffen uns um 16:00 Uhr. Gegen Rassismus, Rechtspopulismus und Faschismus - für Frieden, Demokratie und Solidatität. Mehr...

 
26. Februar 2018 Glienicke

Parteivorsitzender Bernd Riexinger zu Besuch in Glienicke

Bernd Riexinger spricht zu den Anwesenden

Auf Einladung des Ortsverbandes DIE LINKE war der Parteivorsitzende und Mitglied des Bundestages Bernd Riexinger, am 22. Februar in Glienicke im Bürgerhaus zu Besuch. Gut 40 Mitglieder und Interessierte aus Glienicke und den Nachbarorten waren gekommen, um seine Einschätzung des Koalitionsvertrages kennen zu lernen und mit ihm über aktuelle Fragen zu diskutieren. Besorgt zeigte er sich über den aktuellen Zustand der SPD und ihrer Führungsriege, was dazu führt dass die Zustimmung für die Partei und ihre Themen regelrecht zerbröselt.  Mehr...

 
13. Februar 2018 Holger Czitrich-Stahl Glienicke

Geschichte der Novemberrevolution

Bundesarchiv_Bild_183-0527-0001-810

Ein Beitrag von Holger Czitrich-Stahl zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution in Deutschland. Das Bild zeigt revolutionäre Soldaten der Volksmarinedivision vor dem Brandenburger Tor (aus Axel Weipert, "Die zweite Revolution. Rätebewegung in Berlin 1919/20").  Mehr...

 
1. Dezember 2017 Ortsverband Glienicke

Kranzniederlegung am Denkmal von Karl Neuhof

Bei der Kranzniederlegung hielt Peter Neuhof, der Sohn von Karl Neuhof, eine kurze Ansprache: Zu dieser Stunde vor 74 Jahren, um 16 Uhr 20, endete das Leben von Karl Neuhof in der Station Z des faschistischen Konzentrationslagers durch Genickschuss. Karl Neuhof, deutscher Jude und Kommunist im Widerstand gegen die Braunen, Unterstützer der sogenannten Knöchel-Organisation, der neugeschaffenen Inlandsleitung der KPD. Ein Mitglied der Leitung wohnte bei uns, natürlich illegal. Anfang 1943 setzte eine groß angelegte Verhaftungselle ein. Über 200 Verhaftungen erfolgten im Januar und Februar, Prozesse über Prozesse, über 50 Todesurteile. Der Generalstaatsanwalt schrieb an den Oberreichsanwalt bei Volksgerichtshof: "Das Verfahren gegen Karl Israel... Mehr...

 
3. August 2017 Presse/Harald Petzold/Glienicke

Petzold weiter auf Tour durch Oberhavel

Am Montag,7. August, wird der Bundestagsabgeordnete Harald Petzold seine Sommertour durch den Wahlkreis 58 fortsetzen und besucht die Gemeinde Glienicke Nordbahn. Hier wird er von 10 bis 12 Uhr mit einem Infostand bei der Galerie Sonnengarten den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. Danach möchte der Abgeordnete den Einzelhändlern des Ortes einen Besuch abstatten. „Sie haben sonst eher selten die Möglichkeit mit mir ins Gespräch zu kommen.“ so Petzold, der an diesem Tag vom Fraktionsvorsitzenden der LINKEN Glienicke, Ernst-Günter Giessmann, begleitet wird. Ab 14.30 Uhr geht es dann direkt zu den Glienickern an die Haustüren. Mit der sogenannten aufsuchenden Wahlkreisarbeit und Gesprächen über den Gartenzaun, werden die... Mehr...

 
15. Juli 2017 Fraktion Glienicke

Parkplätze im Sonnengarten

Dass die Parkplatzsituation im Sonnengarten nach der Fertigstellung der letzten Baufelder kritisch geworden ist, ist seit längerem bekannt. Mit sieben Parkplätzen im Sanddornweg für fast 100.000 € kann man aber das Problem nicht lösen. Der Sanddornweg ist in etwa das, was man als „Shared Space“ oder besser eine „Begegnungszone“ nennt. Das bedeutet aber: es ist keine Straße, es gibt keinen Bürgersteig und auch keine Parkplätze. Das war auch so geplant und ist kein Fehler des Bebauungsplans von 1995/96. Der Bebauungsplan Nr. 1 für das Glienicker Feld war mit seiner hohen Bebauungsdichte von Anfang ein Kompromiss und er wurde seinerzeit in der Gemeindevertretung auch sehr kontrovers diskutiert. Vorgesehen war, dass für jede Wohnung mindestens... Mehr...

 
15. Juli 2017 Fraktion Glienicke

Weg in die Bieselheide

Die Empfehlung des Planungsausschusses am 6. Juli fiel anders aus als erwartet. Eine deutliche Mehrheit des Ausschusses lehnte die Empfehlung für einen Kaufvertrag „Baurecht gegen Weg“ ab. Jetzt muss die Gemeindevertretung entscheiden. Aus unserer Sicht gilt es, im Änderungsverfahren des Bebauungsplanes „Staerkstraße“ die Möglichkeiten für den Erhalt des vorhandenen Grünzuges auf dem ehemaligen Mauerstreifen auszuloten. An der Festsetzung des Weges in die Bieselheide ist jedoch nicht zu rütteln. Es bleibt wie bisher eine „Verkehrsfläche mit besonderer Zweckbestimmung Fußweg“. Dafür, dass wir für die Öffnung des Weges in die Bieselheide nun wohl eine richterliche Entscheidung benötigen und eine kurzfristige Lösung nicht in Sicht ist, bitten wir die... Mehr...

 
16. Juni 2017 Ortsvorstand Glienicke

DIE LINKE nominiert Bürgermeisterkandidaten

Nach einem lebendigen Erlebnisbericht vom Parteitag der LINKEN durch Elke Bär hat in der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes am 12. Juni 2017 DIE LINKE den Mathematiker Prof. Dr. Ernst Günter Giessmann einstimmig als Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 24. September nominiert. Zuvor diskutierten die Mitglieder des Ortsverbandes ihre Schwerpunkte für die Wahl und die Entwicklung des Ortes in der kommenden acht Jahren. DIE LINKE will mit der Kandidatur ihres Fraktionsvorsitzenden ein Zeichen für einen Politikwechsel in Glienicke setzten: Mitmachen, Mitreden und Mitentscheiden. Statt persönlicher Auseinandersetzungen und Rivalitäten in der kommunalen Alltagsarbeit sollen Sachthemen in den Vordergrund treten: Die Mitwirkung der Bürgerinnen und... Mehr...

 
6. März 2017 Fraktion Glienicke

Stellungnahme zum Konzept Entwicklung des Bauernhofes Gartenstraße 17

Auf der Sitzung des Planungsausschusses am 9. Februar wurde ein Konzept zur Entwicklung des Bauernhofes Gartenstraße 17 von der Projektentwicklungsgesellschaft Wohnanlage Am Dorfanger mbH vorgestellt. Die Fraktionen wurden dazu um eine Stellungnahme gebeten. Für unsere Fraktion sind die Festsetzungen des Vorentwurfs des B-Planes Nr. 25 "Hattwichstraße/Einmündung Gartenstraße" maßgeblich. Für das Baufenster an der Hattwichstraße lehnt die Fraktion eine Veränderung der Festlegungen ab. Für ein eventuell neu zu bildendes allgemeines Wohngebiet auf den Grundstücken 1327 und 1328 sind solche Festsetzungen für GRZ und GFZ zu treffen, die sich an die Bebauungsdichte der Umgebung anpassen. Die vorhandene Gesamtgrünfläche darf dabei nicht... Mehr...

 
6. März 2017 Thomas Kollegger Glienicke

Unglaublich, aber wahr: Die Gemeinde Glienicke/Nordbahn hat noch immer einen ranghohen NS-Funktionär als Ehrenbürger

Es ist Adolf von Trotha (nicht zu verwechseln mit Dietrich Lothar von Trotha, der für den Völkermord an den Herero und Nama im ehemaligen Kolonialgebiet Deutsch-Südwestafrika Hauptverantwortung trägt). Adolf von Trotha wurde als Glienicker Bürger im Jahr 1935 durch die Nationalsozialisten zum „Ehrenbürger“ ernannt. Er starb 1940 und ist auf dem evangelischen Friedhof der Gemeinde Glienicke begraben. Immer wieder hat es in unserer Gemeinde in der Vergangenheit Überlegungen zur Aberkennung der Ehrenbürgerschaft gegeben, mal als Idee für ein Geschichtsprojekt, mal als Gedanken unseres Orts-Chronisten. Für den Ortsverband der LINKEN ist diese Aberkennung der Ehrenbürgerschaft des Adolf von Trotha längst überfällig. Wir haben jetzt die Initiative... Mehr...

 
1. März 2017 Fraktion Glienicke

Anfrage der Fraktion und die Antwort der Verwaltung

Nach dem Kita-Gesetz des Landes Brandenburg  können die Träger der Kindertagestätten Elternbeiträge und auch das Essengeld durch Satzung festlegen und als Gebühren erheben. Das ist wird jetzt durch die gerade beschlossene neue Kita-Gebührensatzung auch so umgesetzt.Die Fraktion hat an die Gemeindeverwaltung folgende Fragen gestellt: Auf welcher Grundlage wurde bisher das Essengeld in den kommunalen Kitas erhoben?Hat die Gemeindeverwaltung die Kalkulation der von den Eltern erhobenen Beiträge geprüft?Wie viele Eltern (Personensorgeberechtigte) haben bisher einen Antrag auf Erstattung von möglicherweise zu viel gezahltem Essengeld gestellt?Hat die Verwaltung diese Anträge rechtlich geprüft und wie wurden sie beschieden?Welche finanziellen... Mehr...

 
10. Februar 2017 Fraktion Glienicke

Standpunkt der Fraktion zur Gartenstraße 11

Der Landkreis hat seine ursprüngliche Konzeption geändert und hat einen Bauantrag zur Umwandlung des ehemaligen Wohnverbundes in Wohnungen gestellt. Sie sollen dann nicht mehr für Flüchtlinge, sondern für anerkannte Asylbewerber (also mit Anspruch auf Hartz IV, SGBII) genutzt werden. Von allein wird der Landkreis diese Wohnungen aber weder für sozialen Wohnungsbau noch für seniorengerechte Wohnungen bereit stellen. Gesprächen mit der Gemeinde zur teilweisen oder vollständigen Übernahme steht der Landkreis allerdings offen gegenüber. Er hätte genügend Plätze, um anerkannte Asylbewerber unterzubringen. Woran es aber fehlt, sind entsprechende Wohnungen auf dem Wohnungsmarkt. Die explodierten Mieten führen dazu, dass freie Wohnungen von anerkannten... Mehr...

 

Treffer 1 bis 13 von 24