Zur Zeit wird gefiltert nach: Kreisverband

Aktuelles

11. April 2018 Kreisverband/DIE LINKE. Oberhavel/In Aktion

Aktion zur Kabinettsklausur: Autokonzerne zur Kasse!

Am 11.4. unterstützten Mitglieder der LINKEN Oberhavel die Aktivistinnen und Aktivisten von Campact bei der Aktion vor dem Meseberger Schloss. Dort tagte das Bundeskabinett. „Wir wollen, dass die Autokonzerne die Hardwarenachrüstung der betroffenen Autos im Dieselskandal bezahlen!“, so Ralf Wunderlich Kreisgeschäftsführer der LINKEN Oberhavel bei der Demo. „Es kann doch nicht sein das VW und Co betrügen und der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird.“, so Wunderlich weiter. „Laut Schätzungen sind für die Hardware-Nachrüstung schmutziger Diesel in Deutschland rund zehn Milliarden Euro nötig. Allein der VW-Konzern hat letztes Jahr 11,4 Milliarden Euro Gewinn gemacht, Daimler elf Milliarden Euro. Das Geld wäre da. Kein Arbeitsplatz wäre gefährdet,... Mehr...

 
24. März 2018 Kreistagsfraktion/Kreisverband/Anke Domscheit-Berg

Für eine neue soziale Revolution!

Beim FrühLINKSempfang der LINKEN Oberhavel fordert der Kresisvorsitzende Enrico Rossius vor gut 60 Gästen Frieden und mehr soziale Gerechtigkeit. Die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg spricht sich für das bedingungslose Grundeinkommen aus und fordert eine neue soziale Revolution. Hans Hübner eröffnet Ausstellung „Karl Marx in Karikaturen“ in den Räumen der LINKEN Oberhavel. Mehr...

 
19. März 2018 Kreisverband/Mühlenbecker Land

Zwei Mitglieder des Kreisverbandes in Landesgremien gewählt

Marco Pavlik (links) und Stefanie Haberkern

Auf dem 6. Parteitag der Brandenburger LINKEN am 17./18. März 2018 wurden zwei Mitglieder des Kreisverbandes Oberhavel in Gremien des Landesverbandes gewählt. Der 50-jährige Gewerkschaftssekretär bei ver.di, Marco Pavlik, ist nun Mitglied des Landesvorstandes. Der Mühlenbecker ist seit 2017 Mitglied der LINKEN und war zuvor seit Anfang der 1990er Jahre Mitglied der SPD. Er ist außerdem stellvertretender Ortsvorsitzender des Ortsverbandes Mühlenbecker Land. Die 30-jährige Juristin und Gewerkschaftssekretärin bei der IG Metall, Stefanie Haberkern, wurde in die Landesschiedskommission gewählt. Dieses Gremium ist die zentrale Schiedsstelle bei rechtlichen Streitigkeiten innerhalb der Partei, z.B. bei Parteiausschlussverfahren. Auch Stefanie Haberkern... Mehr...

 
26. Januar 2018 DIE LINKE. Oberhavel/Stefanie Rose/Gerrit Große

„Entscheidet Euch, ehe es zu spät ist!“

„Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt. Entscheidet Euch, eh es zu spät ist!“ So steht es im 5. Flugblatt von Januar 1943. Anlässlich des internationalen Tages zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wird in den Räumen der LINKEN Oberhavel eine Wanderausstellung der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gezeigt. Die von der Stiftung „Weiße Rose e.V.“ erarbeitete Ausstellung erinnert an den  Mehr...

 
21. Januar 2018 DIE LINKE. Oberhavel/Kreisverband

Eröffnung der Wanderausstellung über die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“

Besichtigung der Ausstellung "Weiße Rose" in der Kreisgeschäftsstelle der LINKEN

Anlässlich des internationalen Tages zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wird in den Räumen der LINKEN Oberhavel eine Wanderausstellung der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gezeigt. Die von der Stiftung „Weiße Rose e.V.“ erarbeitete Ausstellung erinnert an den Freundeskreis um die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell, die ab dem Sommer 1942 mit Flugblättern gegen die NS-Diktatur und zur Beendigung des Krieges aufriefen. Vom Widerstandskreis der Weißen Rose werden sieben Personen von der NS-Justiz ab Februar 1943 mit dem Tode bestraft und hingerichtet. Rund 60 Mitstreiter werden in mehreren Prozessen angeklagt und zum Teil zu langen Haftstrafen verurteilt. Am 25. Januar 2018, 18 Uhr lädt DIE LINKE dazu ein, die ausgestellten... Mehr...

 
19. Dezember 2017 DIE LINKE. Oberhavel/Kreisverband/Anke Domscheit-Berg

Bundestagsbüro in Oranienburg wird eröffnet

Die am 24. September neu gewählte Bundestagsabgeordnete, Anke Domscheit-Berg, hat ihre Arbeit im Wahlkreis aufgenommen. Der hat eigentlich die Nummer 60 und geht von Rathenow und Brandenburg an der Havel im Nordwesten bis nach Jüterbog im Süden Brandenburgs. Unser hiesiger Wahlkreis 58 wurde bisher durch Harald Petzold im Bundestag vertreten, der den Wiedereinzug über die Landesliste leider verfehlte. Weil Domscheit-Berg jedoch ihre Wahlheimat in Fürstenberg im nördlichen Oberhavel hat, fiel ihr die Entscheidung nicht schwer, diesen Wahlkreis als zusätzlichen Betreuungswahlkreis zu übernehmen. Inzwischen hat sie dafür ein Wahlkreisbüro in Oranienburg eingerichtet und einen Mitarbeiter eingestellt, der bereits viel Erfahrung mit dieser Aufgabe hat.... Mehr...

 
14. Dezember 2017 Kreisverband/Kreisvorstand

Gedenken an ermordete Sinti und Roma

Der im Dezember 1942 vor 75 Jahren von Heinrich Himmler unterzeichnete sogenannte „Auschwitz-Erlass“ markierte die systematische Ermordung der Sinti und Roma, welche aus elf Ländern Europas in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert und fast alle umgebracht wurden. Der Vorsitzende des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, erinnerte am 14. Dezember in der Gedenkstätte Sachsenhausen an diese Verbrechen. „Damit hatten sich die radikalen ,Vernichtungspolitiker‘ mit ihrem völkischen Denken durchgesetzt, das auf die sogenannte ,Reinheit der Rasse‘ durch die Vernichtung aller nicht zur Volksgemeinschaft zählenden Menschen setzte“, sagte Rose. Wilhelm Höllenreiner war einer der Opfer, die Sachsenhausen überlebten. Lona... Mehr...

 
7. Dezember 2017 DIE LINKE. Oberhavel/Kreisvorstand

LINKE Oberhavel geht mit Doppelspitze in den Kommunalwahlkampf

Am 2. Dezember versammelten sich die Mitglieder der LINKEN Oberhavel in Oranienburg, um einen neuen Vorstand zu wählen. Die Genossinnen und Genossen folgten dem Vorschlag des alten Vorstands und gehen nun mit einer Doppelspitze in das Wahljahr 2019. Der Kreisverband wird künftig von Stefanie Rose und Enrico Rossius geführt. Ihnen stehen Schatzmeisterin Regina Friedemann und Kreisgeschäftsführer Ralf Wunderlich weiterhin zur Seite. Rossius, der gemeinsam mit Rose für die künftige Arbeit im Vorstand der Versammlung Leitlinien zur Beschlussfassung empfahl, möchte künftig, dass die Arbeit der LINKEN im Kreis besser wahrnehmbar ist. „ Wir müssen unsere Kommunalpolitiker besser vernetzen und unsere Informations- und Kommunikationsarbeit nach innen und... Mehr...

 
23. November 2017 DIE LINKE. Oberhavel/Stefanie Rose/Ralf Wunderlich

Gewalt kommt mir nicht in die Tüte

Am 25. November findet der internationale Gedenktag »Nein zu Gewalt an Frauen« statt. Anlässlich dieses Tages fanden auch in Oranienburg am 22. November zwei Aktionen statt, an denen unter anderem die Kreisvorsitzende der LINKEN Oberhavel, Stefanie Rose, und der Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Anke Domscheit-Berg, Ralf Wunderlich, teilnahmen. Die Stadt Oranienburg beteiligt sich an der traditionellen Fahnenhissung , die 2001 von »TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V.« anlässlich des Gedenktages ins Leben gerufen wurde. Dazu hatte wieder die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oranienburg, Heidrun Szczepanski, eingeladen, um damit ein Zeichen gegen die tägliche Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. Die jährliche... Mehr...

 
17. November 2017 Kreisvorstand /Stefanie Rose/In Aktion/Ralf Wunderlich

Wir haben nur diese eine Erde!

Am Freitag zeigte die Uhr auf dem Banner der LINKEN Fünf nach Zwölf. „Wir haben nur diese eine Erde!“ ist in großen Buchstaben weithin sichtbar am Aktionsstand plakatiert.  „Wir können den Klimawandel nicht mehr aufhalten, wir können ihn aber verlangsamen.“ sagt Ralf Wunderlich in einem Gespräch mit einem Passanten.  Kreisvorsitzende Stefanie Rose verteilt Flyer an  Schülerinnen die am OSZ im alten Runge ihre Ausbildung machen und erhält große Zustimmung. „Ich bin froh, dass die jungen Menschen die Bedeutung des Umwelt- und Klimaschutzes erkannt haben und dass es ihnen nicht egal ist, was aus dieser Erde mal wird.“, so Rose. Was denn aus den Menschen wird, die in Kohle arbeiten, will ein Schüler wissen. „Wir brauchen einen... Mehr...

 
15. November 2017 Kreistagsfraktion/Kreisvorstand /Ralf Wunderlich

Klimaschutzprotestaktion in Oranienburg

Klimawandel hat uns längst erreicht! In einer Anfrage wollte der Kreistagsabgeordnete der LINKEN, Ralf Wunderlich, Einzelheiten zum Starkregenereignis im Juni diesen Jahres in Leegebruch wissen. „Der Klimawandel hat uns mit lang anhaltender Trockenheit, Starkregen mit Überschwemmungen und heftigen Herbststürmen in Orkanstärke längst erreicht.“, ist sich Wunderlich sicher. Die Antwort der Kreisverwaltung befriedigt den Abgeordneten nicht. Wunderlich wollte wissen, ob es Einwendungen beim Bau der B96N im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens bezüglich der Hydrologie gab. Diese Frage blieb mit Hinweis auf die fehlende Zuständigkeit unbeantwortet. „Die B96N ist als künstliche Barriere ursächlich für das lang anhaltende Hochwasser in... Mehr...

 
9. November 2017 DIE LINKE. Oberhavel/Kreisvorstand

Stolpersteine wieder sichtbar gemacht

Am Vortag des Gedenkens  an die Reichspogromnacht am 9. November 1938 haben Mitglieder der LINKEN einen Teil der in Oranienburg verlegten Stolpersteine gereinigt und durch ihren Glanz wieder weithin sichtbar gemacht. Die Stolpersteine tragen die Namen von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern, die in Oranienburg gelebt haben und Opfer des nationalsozialistischen Regimes wurden. „Nach dem Putzen werden wieder mehr Passanten über die Steine stolpern und auf die Einzelschicksale hingewiesen. So führen sie uns noch heute vor Augen, dass Ausgrenzung in Gewalt und Verfolgung münden kann.“, so Stefanie Rose, Kreisvorsitzende der LINKEN. DIE LINKE Oberhavel hat die Patenschaft für insgesamt 25 Steine, die jährlich geputzt werden. Weitere Steine werden... Mehr...

 
26. Oktober 2017 DIE LINKE. Oberhavel/Kreisvorstand

Einladung zum Ein-Euro-Frühstück am 28.10.2017

Das nächste Ein-Euro-Frühstück findet am 28.10.2017 um 10.00 Uhr in der Geschäftsstelle der LINKEN Oberhavel in der Bernauer Straße 71 in Oranienburg statt. Dieses Mal lautet das Thema „Sicherheit vor sozialer Gerechtigkeit? Was soll das Markenzeichen linker Politik sein?“ Neben der Partei DIE LINKE hob auch die SPD das Thema soziale Gerechtigkeit auf die Agenda im Bundestagswahlkampf 2017. Trotzdem konnte dieses Thema offensichtlich keine politische Mehrheit finden. Das Thema Flüchtlinge, die Angst vor einer Spaltung des Landes und das Thema Sicherheit der Bürger waren wichtiger.  Es wird der Frage nachgegangen, ob das Bedürfnis der Bürger nach mehr Sicherheit mit dem Bedürfnis nach sozialer Gerechtigkeit zusammenhängt. Es wird... Mehr...

 

Treffer 1 bis 13 von 125