Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anke Domscheit-Berg

Direktkandidatin im Wahlkreis 58, Oberhavel-Havlelland II und
Co-Spitzenkandidatin der LINKEN Brandenburg

zur Person

Beruf Publizistin

Kontakt

adb@die-linke-ohv.de
https://www.ankedomscheitberg.de
http://fb.me/AnkeDomscheitBerg
http://twitter.com/anked

Lebenslauf

Mit Leib und Seele bin ich Brandenburgerin, im Havelland wurde ich 1968 geboren, in Märkisch-Oderland wuchs ich auf, seit 2011 lebe ich mit meiner Familie (Mann, Sohn, 6 Katzen) in Fürstenberg/Havel im Brandenburger Norden. Meine Biografie ist typisch ostdeutsch, mit vielen Knicken. Nach dem Abitur habe ich in Frankfurt/Oder in einer Textil-Handwerks-Genossenschaft gearbeitet und anschließend in Sachsen Textilkunst studiert. Nach der Wende arbeitete ich bei einem Reiseveranstalter in Hessen und habe dort und in England Internationale und Europäische BWL studiert. Ich habe danach 14 Jahre in der IT-Industrie gearbeitet, mich 2011 als Publizistin selbständig gemacht, mehrere Bücher und zahlreiche Fachartikel für viele Medien geschrieben, Vorträge im In- und Ausland gehalten und ein Start-Up gegründet, das ich wegen meiner Kandidatur für den Bundestag 2017 verließ.

Mit meinem Mann, Informatiker und Netzaktivist, und Mitstreiter:innen habe ich ein offenes Bildungszentrum im Bahnhof von Fürstenberg aufgebaut, den “Verstehbahnhof”, in dem digitale Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche sowie andere zivilgesellschaftliche Aktivitäten stattfinden. Ehrenamtlich engagiere ich mich außerdem für Geflüchtete. Freie Zeit verbringe ich mit textilem Handwerk (Stricken, Spinnen, Stopfen, Häkeln) und im Garten.

Seit 2017 bin ich Bundestagsabgeordnete in der Linksfraktion und dort netzpolitische Sprecherin mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, Zukunft und Technologie.

Politische Schwerpunkte

Digitalpolitik ist seit Jahrzehnten mein Herzensthema, denn Digitalisierung berührt sämtliche Politikbereiche. Mich beschäftigt, wie man die Digitalisierung so gestaltet, das alle Menschen möglichst viel davon haben und bestehende Ungerechtigkeiten nicht verschärft und Monopole nicht noch mächtiger werden. Die Digitale Revolution sollte deshalb auch von einer sozialen Revolution begleitet werden, als einen ihrer Bausteine kann ich mir gut ein Bedingungsloses Grundeinkommen vorstellen.

Mich beschäftigt auch das Recht auf schnelles Internet im ländlichen Raum, gute digitale Bildung, die nicht vom Elternhaus oder dem Wohnort abhängt, die Verhinderung digitaler Gewalt, insbesondere gegen Frauen, ein besserer digitaler Verbraucherschutz (vom Recht auf Reparatur bis zu einfachen AGB) und mehr IT-Sicherheit für alle. Das Prinzip „öffentliches Geld gleich öffentliches Gut“ möchte ich überall angewendet sehen, denn Offenheit und Kooperation im Digitalen macht Gemeinwohlorientierung möglich. Digitalisierung von links heißt für mich daher: frei verfügbare Bildungsmaterialien, Open Source und Open Hardware, Open Data und Open Government, offene Schnittstellen und Standards. Auch der Zusammenhang der beiden Megatrends unserer Zeit: Digitalisierung und Klimakrise, ist mir wichtig, denn die Digitalisierung leistet mit ihrem hohen Ressourcen- und Energieverbrauch einen großen Beitrag zum CO2 Anstieg, aber sie ist auch Teil der Lösung und ermöglicht z.B. die Energie- und Verkehrswende.

Mitgliedschaften

  • Ämter und Gremien
  • Netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.
  • Ordentliches Mitglied und Obfrau der Fraktion DIE LINKE. im Ausschuss Digitale Agenda,
  • Stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • Stellvertretendes Mitglied Bundesnetzagentur
  • Stellvertretendes Mitglied IuK-Kommission
  • Leiterin der Projektgruppe “KI und Staat” in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“
  • Ehrenamtliches
  • Beirat She Transforms IT (Schwerpunkt: Frauen in der Digitalisierung, seit 12.2020)
  • Beirat Impact Hub Berlin (Schwerpunkt: Start Ups der Circular Economy, seit 01.2021)
  • Beirat Marktwächter Digitale Welt (Bundesverbraucherzentrale)
  • Gründungsmitglied havel:lab e.V. (Träger des "Verstehbahnhof Fürstenberg, Schwerpunkt Digitale Bildung, seit 2017)
  • Willkommensinitiative Fürstenberg/Havel (Schwerpunkt Flüchtlingshilfe)
  • Gründungsmitglied FidAR (Schwerpunkt Frauenanteil in Aufsichtsräten, seit 2006)