Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Thomas-David Lühmann

Sehen und Reden – Episode II - Fast Food Nation

-Eintirtt frei! - Eintirtt frei! - Eintirtt frei! - Eintirtt frei! -

 

Als zweite Veranstaltung der neuen vierteljährigen Vorführungsreihe „Sehen und Reden“ laden wir Sie am 18.02.2015 in den Filmpalast Oranienburg ein. Um 17 Uhr beginnen wir mit dem Einlass und bieten vergünstigt Verpflegung, dann gibt’s den Film „Fast Food Nation“. Anschließend können Sie sich an der Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Kirsten Tackmann - ihres Zeichens agrarpolitische Sperecherin - und dem aktuellen Landratskandidaten Sebastian Kullack beteiligen.

-Eintirtt frei! - Eintirtt frei! - Eintirtt frei! - Eintirtt frei! -

Im Burger „Big One“ wird Kuhscheiße gefunden. Das beunruhigt die Betreiber der Fast Food Kette Mickey’s. Denn der Burger ist der neue Verkaufsschlager. Don Anderson (Greg Kinnear) wird geschickt, um die Fabrik des Fleischlieferanten zu untersuchen. Er findet Unglaubliches und muss sich nun zwischen der Wahrheit und seinem in Wohlstand geführten Leben entscheiden. Dies ist nur eine Episode aus Richard Linklaters neuem Film Fast Food Nation, in dem alle Aspekte in der Produktion von Fast Food mit all seinen Grausamkeiten beleuchtet werden. Wer arbeitet in den Großschlachtereien Amerikas und unter welchen Bedingungen? Welche Umstände befördert die Massentierproduktion mit Preisdruck aus der ganzen Welt?

Wie so oft kleidet Participant Media ein Thema mit gesellschaftlicher Brisanz in die Hülle einer Hollywoodproduktion, die Unterhaltung und Information auf höchster Ebene verbindet.
Grund genug diesen Film und dieses Thema zu präsentieren.


Als zweite Veranstaltung der neuen vierteljährigen Vorführungsreihe „Sehen und Reden“ laden wir Sie am 18.02.2015 in den Filmpalast Oranienburg ein. Um 17 Uhr beginnen wir mit dem Einlass und bieten vergünstigt Verpflegung, dann gibt’s den Film „Fast Food Nation“. Anschließend können Sie sich an der Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Kirsten Tackmann - ihres Zeichens agrarpolitische Sperecherin - und dem aktuellen Landratskandidaten Sebastian Kullack beteiligen.