Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Altmaier ist am Zug!

Der Gesamtbetriebsrat von Bombardier Transportation wendete sich mit einem offenen Brief an das Bundeswirtschaftsministerium. Darin fordert er, dass sich der Wirtschaftsminister für den Erhalt aller Standorte in Deutschland bei einer möglichen Übernahme von Bombardier Transportation durch das französische Unternehmen Alstom einsetzt. Am Donnerstag fand vor den Werkstoren von Bombardier eine Postkartenaktion an allen deutschen Standorten statt. Mit einer Postkarte, auf der steht „Herr Altmaier jetzt sind sie am Zug!“, sollte jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter den Forderungen Nachdruck verleihen. Ralf Wunderlich, Mitarbeiter der linken Bundestagsabgeordneten  Anke Domscheit-Berg, war an diesem Morgen vor Ort und wollte sich darüber informieren, welche Erwartungen die Mitarbeiter*innen an die Politik haben und wie DIE LINKE dabei helfen kann, ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. „Ihr seid die Ersten, die sich überhaupt in dieser Sache für uns interessieren“,  bemerkte der Hennigsdorfer Betriebsrat Volkmar Pohl bei der Begrüßung. Wunderlich, der auch Kreistagsabgeordneter ist, sagte zu über seine Bundestagsabgeordnete dieses Thema in die Bundestagsfraktion der LINKEN und in den Bundestag zu tragen. Auch für den Kreistag will er gemeinsam mit seiner Fraktion nach Möglichkeiten der Unterstützung suchen. „Am Hennigsdorfer Standort sind immerhin 2.500 Menschen beschäftigt, das muss doch auch unseren kreislichen Wirtschaftsausschuss interessieren“ so Wunderlich.  Die Betriebsräte befürchten vor allem, dass bei einer Übernahme nicht alle deutschen Standorte erhalten bleiben.

Dateien