Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Delegierte des Kreisverbandes zum Landesparteitag

Der Kreisverband entsendet Delegierte zum Landesparteitag der LINKEN Brandenburg. Der Delegiertenschlüssel orientiert sich an die Mitgliederzahlen der Kreisverbände und der landesweiten Zusamenschlüsse.

Die Delegierten werden von der Gesamtmitgliederversammlung des Kreisverbandes gewählt, unser Kreisverband entsendet sechs Delegierte.

Es gibt genausoviele Ersatzdelegierte wie es Delegierte gibt für den Kreisverband gibt, diese kommen nach der Rangfolge zum Zuge, welche aus dem Wahlergebnis zur Gesamtmitgliederversammlung resultierte.

 

 

 

Gerrit Große

 

Wohnort: 16515 Oranienburg

Beruf: Abgeordnete im Landtag Brandenburg

Jahrgang: 1954

 

Ursel Degner

 

Wohnort: 16761 Hennigsdorf

Beruf: Lehrerin

Jahrgang: 1953

 

Stefanie Rose

 

Wohnort: 16767 Leegebruch

Beruf: Wahlkreismitarbeiterin bei Gerrit Große (MdL)

Jahrgang: 1983

 

Ferencz Benda

 

Wohnort: 16547 Birkenwerder

Beruf: Lehrer

Jahrgang: 1956

 

Jan Gieseler

 

Wohnort: 16761 Hennigsdorf

Beruf: Angestellter

Jahrgang: 1986

 

Toni Aschersleben

 

Wohnort: 16515 Oranienburg

Beruf: Angestellter Zusteller

Jahrgang: 1984

 

Ersatzdelegierte

 

RangErsatzdelegierte
1.Jenny Hönicke
2.Karin Kockel
3.

Monika Stöckel

RangErsatzdelegierte
1.          Elias Boras
2.Thomas-David Lühmann
3.Lukas Lüdtke

 

Landessatzungaauszug: Landesparteitag

Landesparteitag

§ 14 Aufgaben des Landesparteitags

(1)    Der Landesparteitag ist das höchste Organ des Landesverbands Brandenburg. Er berät und beschließt über grundsätzliche politische und organisatorische Fragen. Er wird für die Dauer von zwei Jahren gewählt.(2)    Dem Landesparteitag vorbehalten ist die Beschlussfassung über: a) die politische Ausrichtung, die Grundsätze und das Programm des Landesverbands Brandenburg, b) die Satzung des Landesverbands Brandenburg, c) die Wahlprogramme zu Landtagswahlen und die Rahmenwahlprogramme zu Kommunalwahlen, d) die grundsätzlichen Richtlinien zur Finanzierung der politischen Arbeit, einschließlich der Landesfinanzordnung, e) den Tätigkeitsbericht des Landesvorstandes und den Prüfbericht der Finanzrevisionskommission, f) die Wahl und Entlastung des Landesvorstandes, g) die Bildung und Auflösung von Kreisverbänden, sofern keine Entscheidung im Sinne von § 12 Abs. 3 Satz 1 erzielt werden kann,h) die Auflösung des Landesverbands Brandenburg,(3)    Darüber hinaus berät und beschließt der Landesparteitag über an ihn gerichtete Anträge.(4)    Der Landesparteitag beschließt über den Bericht des Landesausschusses zur Parteientwicklung.(5)    Der Landesparteitag nimmt Stellung zur Arbeit der Landtagsfraktion auf der Grundlage deren Berichts. Er entscheidet über die Beteiligung an Koalitionen, die zu Beginn der Koalition als Ministerinnen und Minister zu nominierenden Personen und die Tolerierung von Minderheitsregierungen auf Landesebene.(6)    Der Landesparteitag nimmt den Bericht der Landesschiedskommission entgegen.(7)    Der Landesparteitag wählt: a) den Landesvorstand, b) die Mitglieder der Landessschiedskommission, c) die Mitglieder der Finanzrevisionskommission.

Aus der Landessatzung der Partei.