Zur Zeit wird gefiltert nach: DIE LINKE. Oberhavel

21. Januar 2018

Eröffnung der Wanderausstellung über die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“

Besichtigung der Ausstellung "Weiße Rose" in der Kreisgeschäftsstelle der LINKEN

Besichtigung der Ausstellung "Weiße Rose" in der Kreisgeschäftsstelle der LINKEN

Anlässlich des internationalen Tages zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wird in den Räumen der LINKEN Oberhavel eine Wanderausstellung der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gezeigt. Die von der Stiftung „Weiße Rose e.V.“ erarbeitete Ausstellung erinnert an den Freundeskreis um die Studenten Hans Scholl und Alexander Schmorell, die ab dem Sommer 1942 mit Flugblättern gegen die NS-Diktatur und zur Beendigung des Krieges aufriefen. Vom Widerstandskreis der Weißen Rose werden sieben Personen von der NS-Justiz ab Februar 1943 mit dem Tode bestraft und hingerichtet. Rund 60 Mitstreiter werden in mehreren Prozessen angeklagt und zum Teil zu langen Haftstrafen verurteilt.

Am 25. Januar 2018, 18 Uhr lädt DIE LINKE dazu ein, die ausgestellten Tafeln zu den Persönlichkeiten und den Bestrebungen der Widerstandsgruppe anzusehen. Begleitend wird aus den Flugblättern der „Weißen Rose“ gelesen.

Die Ausstellung kann bereits jetzt während der Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle angesehen werden: Mo 17-19 Uhr, Di und Do 10-17 Uhr, Mi 9-16 Uhr.

Die Weiße Rose ist heute eine der bekanntesten deutschen Widerstandsgruppen. In der Zeit des nationalsozialistischen Terrors appellierten sie aus humanistischen Motiven an die Verantwortung jedes Einzelnen für Freiheit und Gerechtigkeit.

Weitere Informationen zur Widerstandsgruppe und zur Arbeit der Weiße Rose Stiftung gibt es unter www.weisse-rose-stiftung.de