Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kandidaten für den Kreistag nominiert

Sebastian Wolf, Elke Bär, Ralf Wunderlich, Vadim Reimer
Spitzenkandidaten der LINKEN zur Kreistagswahl 2019

Im Nord-Wahlkreis bilden Ralf Wunderlich und Karin Kockel des Spitzen-Duo. Beide kennen den ländlichen Raum wie ihre Westentasche und sind mit ihrem Streiten gegen den Rückzug von Staat und Öffentlichkeit aus dem Selbigen ganz nah bei den Menschen. Der Erhalt der Infrastruktur, wie beispielsweise das Granseer Krankenhaus, aber auch eine alltagstaugliche Mobilität stehen bei beiden ganz weit oben auf dem Programm. Beide eint das Engagement für den Tierschutz und das wirken für eine stärkere Wertschöpfung im ländlichen Raum.

Im Wahlkreis Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer führt ein Duo aus dem jungen Ortsvorsitzenden Sebastian Wolf und der Hennigsdorferin Ursel Degner die Liste an. Für Sebastian Wolf, der durch sein Streiten für eine weiterführende Schule in Oberkrämer auch über den Ort hinaus bekannt ist, ist sein Thema klar. „Keinem Kind sollten lange Fahrzeiten zur Schule zugemutet werden. Eine wohnortnahe Schule mit Einbindung in den Ort sollte wo immer sie machbar ist, auch selbstverständlich sein. Auch Ursel Degner hat das Aufwachsen der Kinder im Blick. „Gerade kommunale Infrastrukturtur von der Musikschule bis zum Schwimmbad muss einfach jedem Kind zur Verfügung stehen und darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen“ findet sie.

Für Oranienburg und Leegebruch tritt DIE LINKE gleich mit zwei Frauen als Spitzenduo an. Die langjährige Fraktionsvorsitzende Elke Bär, die auch das Landtagsmandat in Oranienburg erringen möchte, dürfte den Oberhavelern gut bekannt sein. Mit ihrer vermittelnden Art steht sie für eine erfolgreiche Arbeit der LINKEN im Kreistag. Als zweite Frau schickt DIE LINKE Kathrin Willemsen in das Rennen. Sie engagiert sich mit ihrem Unterstützerkreis seit vielen Jahren für die Menschen, die in dieser Gesellschaft benachteiligt werden. Egal ob es um Obdachlosigkeit, Geflüchtete oder Menschen mit Behinderungen geht, wenn der Name Kathrin Willemsen fällt, dann weiß man in Behörden, dass Engagement und Durchsetzungsfähigkeit sich nicht ausbremsen lassen.

In den Nordbahngemeinden treten der linke Landtagskandidat Vadim Reimer und die Ortsvorsitzende Sylvia Scholz an. Der Jurist Vadim Reimer macht sich dabei ganz besonders für einen Alltagstauglichen ÖPNV stark, was im Wahlkreis neben den großen Projekten wie dem Regionalbahnhalt in Birkenwerder oder die Rückkehr der Heidekrautbahn vor allem den Busverkehr des Landkreises betrifft. „Gerade auch im Umland der Hauptstadt braucht es dringend einen zuverlässigen Nahverkehr, der eine Anbindung an die S-Bahn mitbringt. Der Landkreis macht hier bisher nur das dringend nötige und verspielt so alle Zukunftschancen.“ Sylvia Scholz streitet besonders für bezahlbare Wohnungen, für die der Landkreis in der Verantwortung stehe, aber hierbei die Kommunen als echte Partner einbeziehen sollte oder diese noch besser zum eigenen Handeln befähigen sollte.

Beschlossen haben DIE LINKEN nach einer Debatte um über 100 Änderungsanträge, vor allem der Linksjugend, auch ein umfassendes Wahlprogramm, dass in den nächsten Wochen vorgestellt werden soll. „Im Grundsatz wollen wir den Mehltau des Groko-Stillstandes der letzten Jahre wegfegen. Es muss gelingen, die Zukunftsthemen wie Verkehr und Mobilität, wohnortnahe, gute Schulen und die Chancen der Digitalisierung endlich mit Blick nach vorn anzugehen. Die Verwaltung soll vom Landratsverein hin zu einem Dienstleister der Bürger ausgerichtet werden, der Entscheidungsspielräume auch zu Gunsten der Betroffenen auslegt, egal, ob es um einen Suppen-Imbiss in der Kreisstadt oder die vielen falschen Hartz IV Bescheide geht. Und natürlich steht auch der Umgang mit Natur und Umwelt bei uns im Fokus, denn nur wenn man soziale und ökologische Faktoren zusammendenkt, lassen sich im ländlichen Raum Arbeit und Wertschöpfung ausbauen und gleichzeitig Tiere und Umwelt schützen.“ fasst der Kreisvorsitzende Enrico Geißler das Wahlprogramm zusammen.

Die Kandidat*innen der LINKEN:

Wahlkreis 1 (Fürstenberg, Amt Gransee, Zehdenick, Löwenberger Land, Liebenwalde und Kremmen):

  1. Ralf Wunderlich
  2. Karin Kockel
  3. Jutta Franz-Reichel
  4. Klaus Pölitz
  5. Anett Krüger
  6. Manfred Saborowski
  7. Marianne Albrecht
  8. Philipp Berg
  9. Claus Dieter Wilksch

Wahlkreis 2 (Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer):

  1. Sebastian Wolf
  2. Ursel Degner
  3. Simone Goertz
  4. Patrick Zechel
  5. Elke Schulz
  6. Carsten Schneider
  7. Arne Gawande
  8. Alexander Moser-Haas
  9. Wolfgang Buhle
  10. Jörg Hildebrandt
  11. Klaus Komoßa

Wahlkreis 3 (Oranienburg und Leegebruch):

  1. Elke Bär
  2. Kathrin Willemsen
  3. Irmgard Kertscher
  4. Pierre Schwering
  5. Monika Stöckel
  6. Jean Willemsen
  7. Karl-Heinz Grollmisch
  8. Frank Eichelmann
  9. Tom Wunderlich
  10. Martin Marzinsky

Wahlkreis 4 (Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Hohen Neuendorf, Mühlenbecker Land):

  1. Vadim Reimer
  2. Sylvia Scholz
  3. Jenny Hönicke
  4. Lukas Lüdtke
  5. Stefanie Haberkern
  6. Peter Ligner
  7. Thomas-David Lühmann
  8. Marco Pavlik
  9. Klaus-Dieter Hartung