Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fahrt frei für den „Sonderzug nach Pankow“

Nicht nur DIE LINKE in den S-Bahn- Kommunen fragt sich: Was nutzen die Gleise, wenn die Züge nicht fahren? Wie die Gebietsbezeichnung schon sagt: Historisch wie auch aktuell haben die S-Bahn-Linien diese Region geprägt. Und eine umweltgerechte Mobilität dient der beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Entfaltung der Menschen in unserer Region und hängt in hohem Maße von der Streckenführung des ÖPNV,

Nicht nur DIE LINKE in den S-Bahn-Kommunen fragt sich: Was nutzen die Gleise, wenn die Züge nicht fahren? Wie die Gebietsbezeichnung schon sagt: Historisch wie auch aktuell haben die S-Bahn-Linien diese Region geprägt. Und eine umweltgerechte Mobilität dient der beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Entfaltung der Menschen in unserer Region und hängt in hohem Maße von der Streckenführung des ÖPNV, der Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsmittel (Regionalbahn, S-Bahn, Bus) und ihrem Fahrtakt ab. Für die S-Bahn-Kommunen mit ihrem starken Einwohnerzuwachs und den Pendlerströmen nach und aus Berlin gilt dies in besonderem Maße.

Daher setzt sich DIE LINKE für den Erhalt bereits bewährter und den weiteren Ausbau sinnvoller Streckenführungen und Vernetzungen ein.

Darauf wollen die Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN für den Kreistag im Wahlkreis IV mit Ihrer Aktion „Sonderzug nach Pankow“ aufmerksam machen und für ihre verkehrspolitischen Forderungen insbesondere zur Verlängerung der Linienführung und zur Verbesserung des Fahrtaktes der S 8 werben.

Der „Sonderzug" startet am Sa., den 13. September um 12.00 Uhr am S-Bahnhof Mühlenbeck-Mönchmühle mit einem Informationsstand. Gegen 14.00 Uhr schwingen sich die Kreistagskandidaten gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau (DIE LINKE) auf das Rad, erreichen gegen 14.15 Uhr das Brandenburger Musik Festival am Rathaus Mühlenbeck und stehen dort zu Gesprächen zur Verfügung.

Der „Sonderzug nach Pankow“ fährt am darauf folgenden Wochenende mit Aktionen in Birkenwerder und in Hohen Neuendorf weiter.

 

Peter Ligner

Spitzenkandidat der LINKEN im Wahlkreis IV (S-Bahn-Kommunen)

zur Wahl des Kreistages Oberhavel